Karl Peter Kunststoffprofile ist seit vielen Jahren ein anerkannter Ausbildungsbetrieb für junge Werkzeugmacher und Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik.

Anerkannter Ausbildungsbetrieb

Die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften ist in der Kunststoffindustrie, einer Zukunftsbranche mit über 285.000 Beschäftigten und weit über 50 Milliarden Euro Umsatz pro Jahr, ungebrochen. Die Karl Peter Kunststoffe GmbH ist seit vielen Jahren ein anerkannter Ausbildungsbetrieb für junge Werkzeugmacher und Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik.

Werkzeugbau

Werkzeugmacher fertigen die Formen, die den Rohstoff Kunststoff zu Profilen ausformt. Ihre Arbeit braucht handwerkliches Geschick, ein gewisses Verständnis für technische Zusammenhänge und die Liebe zum Werkstoff Metall. Auch wenn viele Routinearbeiten von modernen Maschinen übernommen werden können und trotz CAD-Unterstützung: Ein professionelles Werkzeug erfordert noch immer das Vorstellungsvermögen, die Erfahrung und die geübte Hand eines Werkzeugmachers.

Verfahrensmechanik

Verfahrensmechaniker für Kunststoff-und Kautschuktechnik kennen die Eigenschaften der zu verarbeitenden Werkstoffe und ihre spezifischen Anwendungsgebiete. Sie können die Fertigungsanlagen einsetzen, sie richten die Anlagen für den jeweiligen Produktionsgang ein, optimieren den Fertigungsablauf und überwachen die Qualität der Produkte. Wartung und Instandhaltung der Produktionsanlagen zählen zu ihren Aufgaben und bei Störungen greifen sie zu den geeigneten Maßnahmen.

Voraussetzungen

Für beide Ausbildungsberufe ist gesetzlich keine bestimmte Schulbildung als Zugangsvoraussetzung vorgeschrieben. Wir erwarten in der Regel jedoch zumindest einen qualifizierten Hauptschulabschluss und ein gutes technisches Verständnis.

Über freie Ausbildungsplätze informieren wir Sie gerne, rufen Sie uns an oder schicken Ihre Anfrage per E-Mail.